Verhaltenskodex  - Gemeinsames Respektieren

Verhaltenskodex für die Schulgemeinschaft der Bardoschule Fulda

 

Der Verhaltenskodex bildet die Grundlage des Miteinanders von Schülern, Lehrern und Eltern an unserer Schule. In ihm sind verbindlich grundlegende Verhaltensregeln unseres Schullebens geregelt.

Bei Nichteinhaltung sind Maßnahmen vereinbart, die der Umsetzung Regeln helfen sollen.

 

 

Wie gestalten wir Schülerinnen und Schüler unser Schulleben mit?

 

Wir vereinbaren

Was passiert bei Nichteinhaltung?

 

                                 Pflichterfüllung -                                                    

                                              

 

Eine Sache von Verantwortung

 

 

Bücher, Unterlagen und Materialien

Wir bringen jede Stunde alle Bücher und benötigte Materialien mit

-       Eintrag ins Hausaufgabenheft (Unterschrift der Eltern am darauffolgenden Tag)

 

Hausaufgaben

Wir erledigen alle Hausaufgaben zum gegebenen Zeitpunkt ordentlich und gründlich

-       Eintrag ins Hausaufgabenheft (Unterschrift der Eltern am darauffolgenden Tag)

-       Bei 3x vergessenen Aufgaben – Nacharbeiten in der Schule am folgenden Tag

 

Pünktlichkeit

Wir sind mit dem Stundenbeginn pünktlich und vorbereitet

-       Verspätungen nicht wegen des Busses – Eintragung ins Klassenbuch, bei wiederholtem Zuspätkommen – unentschuldigte Fehlstunde

-       ab 15 Minuten – unentschuldigtes Fehlen

 

Anwesenheit in allen Unterrichtsstunden

Wir kommen zu jeder Unterrichtsstunde, einschließlich der Vertretungen. Es liegt in unserer Verantwortung, sich über Vertretungen am Plan oder im Sekretariat zu erkundigen

 

-       bei Nichtanwesenheit durch Schwänzen gilt die Stunde als unentschuldigt und wird in der Schule nachgearbeitet

Störungen im Unterricht

Wir benehmen uns im Unterricht und befolgen die Regeln des Lehrers. Wir sind nicht frech und respektlos.

 

-       Bei respektlosem Verhalten wird der Präsenzmentor eingeschaltet.

-        

                          

                        Achtung und Respekt  -

 

Eine Selbstverständlichkeit

 

Respekt gegenüber allen

Wir respektieren jederzeit die Schulgemeinschaft, in und außerhalb des Klassenraumes. Das gilt auch für Klassenfahrten und Schulreisen.

-       Bei frechem Verhalten, störendem, gefährlichem oder gewalttätigem Verhalten, werden Ordnungsmaßnahmen in Betracht gezogen.

-       Bei besonders gravierendem Fehlverhalten wird sofort disziplinarisch durch die SL gehandelt.

 

Respekt vor Schwächeren

Wir helfen jüngeren Schüler/innen und treten für Schwächere ein.

Wir üben weder physische, psychische noch verbale Gewalt aus und unterlassen negative Kommentare über die Fehler und Besonderheiten anderer.

-       Schimpfwörter und negative verbale Äußerungen werden in einem 5-minütigen Referat vor der Klasse am Folgetag erläutert.

-       Über Konsequenzen bei psychischer Gewalt, entscheidet die Klassenkonferenz.

-       Nach physischer und besonders psychischer Gewalt ist das Interventionsteam einzuschalten (Streitschlichter usw.)

Behandlung fremden Eigentums

Wir respektieren die Privatsphäre jedes Einzelnen und achten auf unser und deren Eigentum.

 

-       Bei mutwilligem Zerstören oder Entwenden fremden Eigentums, wird dieses umgehend ersetzt. Ebenfalls werden die Eltern benachrichtigt.

                                           

                                           Leben in der  

 

Schulgemeinschaft

 

Wir grüßen die Erwachsenen, nicht nur die eigenen Lehrer.

 

 

Wir bemühen uns um eine ruhige und angenehme Atmosphäre auf dem gesamten Schulgelände, besonders im Schulgebäude.

 

Den spontanen Konsequenzen der entsprechenden Lehrperson ist sofort Folge zu leisten. Bei wiederholtem Regelverstoß wird eine schriftliche Arbeit erbracht.

In der Mensa/Aufenthaltsraum verlassen wir nach dem Besuch Tische und Stühle ordentlich und sauber.

-       Bei Nichteinhaltung wird an einem anderen Tag, dem Personal der Mensa/Aufenthaltsraum geholfen.

 

Wir erledigen zuverlässig die uns zugewiesenen Dienste und behandeln das Schuleigentum pfleglich.

Wir verursachen keine Verunreinigungen und Schäden mutwillig.

-       Bei Sachbeschädigungen und Verunreinigungen werden die Gegenstände ersetzt. Verunreinigungen werden durch den/der Schüler/in behoben.

 

Was tragen die Lehrerinnen und Lehrer bei?

 

Pflichterfüllung – Eine Sache von Verantwortung

-       Wir legen Wert auf einen zeitgemäßen und kompetenzorientierten Unterricht.

-       Wir fördern Schülerinnen und Schüler entsprechend ihren individuellen Möglichkeiten

-       Neuen Unterrichtsmethoden gegenüber sind wir aufgeschlossen und machen unsere Schüler/innen mit wichtigen Lerntechniken vertraut.

-       Wir nehmen an Fortbildungen teil

-       Wir beginnen und beenden unseren Unterricht pünktlich.

-       Wir achten auf die Erledigung der Aufgaben und informieren die Eltern über fehlende Hausaufgaben und Materialien.

-       Wir verstehen uns als Ansprechpartner für unsere Schüler/innen und helfen da, wo wir können.

-       Wir beurteilen Schülerleistungen transparent.

 

Achtung und Respekt – Eine Selbstverständlichkeit

 

-       Wir schätzen unsere Schüler/innen unabhängig von ihren schulischen Leistungen.

-       Wir begegnen unseren Schüler/innen respektvoll und fällen gerechte Entscheidungen.

-       Wir beziehen Schüler/innen soweit wie möglich in Entscheidungsprozesse mit ein und machen Entscheidungen transparent.

 

Leben in der Schulgemeinschaft

 

-       Wir fördern einfühlsam das Sozialverhalten der Schüler/innen und unterbinden konsequent störendes Verhalten

-       Wir setzen uns aktiv für eine pflegliche Behandlung der Einrichtungen der Schule ein.

-       Wir achten auf die Einhaltung der Ordnungsdienste.

-       Wir Lehrer sind kollegial und unterstützen uns gegenseitig.

-       Wir erziehen unsere Schüler/innen mit Nachdruck zu einem umweltbewussten Verhalten.

-       Wir leben das vor, was wir von den Schüler/innen erwarten.

-       Durch Lob und Wertschätzung wollen wir alle unsere Schüler/innen erreichen (positives Verhalten verstärken).

 

 

Bei wiederholten oder schwerwiegenden Missachtungen der Vereinbarungen werden diese in Mitarbeitergesprächen erörtert und gegebenenfalls mit Konsequenzen belegt.

 

 

Was tragen die Eltern bei?

 

Pflichterfüllung – Eine Sache von Verantwortung

 

-       Wir haben eine Vorbildfunktion für unsere Kinder

-       Wir achten darauf, dass unsere Kinder die Hausaufgaben erledigen und benötigte Arbeitsmittel in der Schule zur Verfügung haben.

-       Wir kontrollieren und unterschreiben wöchentlich das Mitteilungsheft und nutzen dies als Kommunikationsmittel.

-       Wir achten auf die Einhaltung der Hausordnung und des Verhaltenskodex.

 

Achtung und Respekt – Eine Selbstverständlichkeit

 

-       Wir zeigen Zivilcourage.

-       Bei Diskrepanzen suchen wir zuerst das Gespräch mit der betreffenden Person/Lehrkraft

 

Leben in der Schulgemeinschaft

 

-       Wir leben einen wertschätzenden und offenen Umgang mit allen anderen in der Schulgemeinschaft

-       Bei schulischen Anliegen wenden wir uns in erster Linie an die dafür in der Schule Verantwortlichen.

-       Wir gehen verantwortungsvoll mit Anträgen für Unterrichtsbefreiungen für unsere Kinder um.

-       Wir unterstützen die Schulgemeinschaft bei der Gestaltung unserer Schule als offenen und umweltbewussten Lern -und Lebensraum.

 

 

 

Bei wiederholten und schwerliegenden Missachtungen der Vereinbarungen behalten wir uns vor, gegebenenfalls Gespräche mit dem Schulelternbeirat zu führen, informieren entsprechende Institutionen und/oder schalten externe Hilfen ein.

 

 

Download
Verhaltenskodex unserer Schule
Verhaltenskodex für die Schulgemeinschaf
Adobe Acrobat Dokument 211.5 KB